Sonntag, 9. September 2012

Wintermantel-Sew-along: in 10 Wochen zum Traummantel


Habt ihr Lust auf einen Wintermantel-Sew-along? Die Idee schwebte Catherine und mir schon etwas länger im Kopf herum. Mäntel gehören ja zu den Nähprojekten, die selbst die versierteste Selbernäherin nicht einfach mal so an einem Nachmittag zusammenwuppt. So viele Entscheidungen sind zu treffen, Details zu beachten, technische Schwierigkeiten zu meistern, dass etwas gegenseitige Unterstützung in der nähenden Gemeinschaft doch gut wäre, oder? Wenn wir jetzt gemeinsam anfangen, werden die Mäntel ganz ohne Stress bis Mitte November fertig! 

Wir haben uns folgenden Zeitplan überlegt: 

16. 9. 2012 Mantel-Inspiration (Catherine)

Was brauche ich eigentlich für einen Mantel? Welche Farbe wünsche ich mir? Welche Ansprüche stelle ich an die Beschaffenheit und Kompatibilität? Welche Schnitte sind schwer oder nicht so schwer zu nähen, und schaffe ich das? Oder auch: Wovon habe ich schon immer geträumt? Was bereitet mir Kopfzerbrechen und woran möchte ich mich endlich mal trauen?

23. 9. 2012 Schnittmusterwahl (Catherine)

Ich habe den Schnitt für meinen Traummantel gefunden. Vorstellung der Schnittmuster. Kurz Entschlossene können jetzt noch locker einsteigen.

30. 9. 2012 Stoffwahl (Lucy)

Der Stoff für den Traummantel wird ausgewählt oder ist sogar schon eingetroffen. Mit welchem Futter wird mein Mantel warm genug, welche Knöpfe nehme ich dazu und brauche ich weitere Zutaten?

7. 10. 2012 Zuschneiden und Einlage (Lucy)

Wie bringe ich das Zuschneiden, und schlimmer, das Einlage-Aufbügeln hinter mich?

14. 10. 2012 Mantel nähen I (Lucy und Catherine)

Doppeltermin: Kragen und Designentscheidungen (Catherine), Zusammensetzen und Taschen (Lucy)

21. 10. 2012 Mantel nähen II (Lucy)

Wie kommen die Ärmel an den Mantel? Soll ich mich an Paspelknopflöcher wagen oder doch lieber Klettband annähen?

28. 10. 2012 Futter nähen und einsetzen (Lucy und Catherine)

Doppeltermin: Wir kämpfen gemeinsam mit dem Futter und finden dabei vielleicht eine ganz einfache Methode. L. und C. zeigen zwei unterschiedliche Methoden, einen Mantel zu füttern.

4. 11. 2012 Krise kriegen (Catherine)

Nichts klappt - ich heul gleich! Virtuelles Taschentuchreichen und Wege aus der Krise

11. 11. 2012 Fertig stellen (Lucy)

Am Mantel fehlt nur noch der letzte Schliff: Knöpfe, Aufhänger, Gürtelschlaufen...

18. 11.2012 Berliner Minifinale (alle, die da sind)


Fototermin im fertigen Mantel für die Teilnehmerinnen des Blogtreffens!
(bzw. weitere Nähzeit für die, die noch nicht so weit sind)

25. 11. 2012 Großes Finale! (alle)

Präsentation der fertigen Mäntel in den Blogs

Wie ihr seht werden Catherine und ich uns zum Teil abwechseln, zum Teil an einem Termin verschiedene Aspekte behandeln. Ich glaube unsere unterschiedlichen Nähvorlieben ergänzen sich gut: Motivatorin und Vintage-Expertin Catherine wird sich möglicherweise für ein altes Schnittmuster entscheiden, mich könnt ihr fragen, wenn es darum geht, Burda-Anleitungen in unsere Sprache zu übersetzen. Bei jedem Termin wird es eine zentrale Verlinkungsmöglichkeit bei einer von uns geben.

Seid ihr dabei? Einen Mantel zu nähen ist keine Hexerei und auch für relative Nähanfänger machbar, wenn ihr euch nicht gerade einen Schnitt mit 53 Paspeltaschen aussucht. Und die alten Häsinnen finden bestimmt ihre eigene Herausforderung - einen lange gehüteten Wollstoff anschneiden, ein eigenes Schnittmuster basteln, den Kragen pikieren statt zu kleben...

Wir sind sehr gespannt, wer von Euch dabei sein wird - wir treffen uns zur Inspirationssammlung am nächsten Sonntag, 16. 9., bei cat-und-kascha-rote-tupfen.blogspot.com.

44 Kommentare:

  1. Das ist (wie von euch beiden eigentlich nicht anders zu erwarten) wieder einmal eine tolle Idee. Ich möchte gern mitmachen, muss mir aber überlegen, wie ich das manage, weil mir ja vier Wochen Urlaub dazwischen kommen.
    Ich werde mal grübeln gehen.
    Liebe Grüße

    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Ich mache auf jeden Fall mit, mit meinem letztjährigen war ich ja nicht so richtig zufrieden, daher hatte ich sowieso vor, dieses Jahr mich nochmal an einen zu wagen. Ich bin vor allem auf die Füttermethoden gespannt.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Füttermethoden bin ich selbst gespannt - das ist sonst immer der Punkt, wo ich aussteigen will. Aber diesmal dürfen wir ja nicht schwächeln.

      Löschen
    2. Ich hab genau den Schnitt, mit dem Julia nicht zu einem glücklichen Ergebnis gekommen ist, hier rumliegen....hmhmhm, soll ich den öffentlich nähen? Oder doch lieber heimlich....
      LG
      Wiebke

      Löschen
  3. Großartige Idee,
    ich habe schon 3 Mantelstoffe und ganz viele Schnittmuster hier liegen.
    Einen Mantel will ich schon lange, habe mich aber bis jetzt nicht dran getraut. Ich mache gerne mit.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Hoho...grossartige Idee! Bin dabei.
    Und hoffentlich auch beim Fototermin - aber das ist noch nicht sicher.
    JLG

    AntwortenLöschen
  5. Meine Damen das ist kein leichtes Projekt das ihr da in Angriff nehmt! Die Schwierigkeit beim Nähen eines Mantels oder auch einer ordentlichen Herrenhose oder Sakko (= englische Schneiderei) ist nähmlich die fehlende Ausstattung der Werkstatt, die Nähmaschinen machen das ja meist noch mit aber die Bügelausstattung ist auf jeden Fall unzureichend (Bügeleisen zu leicht, keine Absaugung usw.)aber bügeln ist die halbe Schneiderei.
    Ich freue mich schon auf Eure Einträge und werde alles verfolgen und meinen "Senf" dazu geben, leider kann ich selber nicht mitmachen, nein nicht weil ich kein ordentliches Bügeleisen habe :) aber ich habe im Moment kein Nähzimmer und werde in der fraglichen Zeit auch auf Kur sein.
    Allen Gutes Gelingen
    LG Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich habe mir gerade überlegt, dass ich das Einlage-Aufbügeln vielleicht ins Nähcafe verlege.
      Aber man kann ja auch weniger aufwendige Wintermäntel nähen, z. B. aus Steppstoff oder aus gefüttertem Cord - nur dass hier die Nähanfänger nicht erschrecken, was da auf sie zukommt.

      viele Grüße!

      Löschen
  6. Da springe ich doch gleich auf den Zug auf, denn ich will mir seit mindestens 3 Jahren ganz ernsthaft einen Mantel nähen. So wird es endlich was!
    glg Petra

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine Super Idee und passt ja sowas von zu meinen Plänen. Wobei ich nicht sicher bin, ob ich das Projekt Wintermantel alleine angegangen wäre! Also, es kann los gehen.
    LG Ursl

    AntwortenLöschen
  8. die idee ist prima und ich werde es mit spannung verfolgen.
    den idealen mantel habe ich noch nicht für mich genäht, wenn auch schon 2 aus walk, bzw. eher eine lange jacke dabei.
    und den idealen schnitt auch noch nicht gefunden, bzw. schon, aber 25 euro.
    und dann ungefüttert. ich wollte ja auch mal einen gefütterteten, und den nach anleitung und nicht freestyle wie schon mal nähen.
    aber - das langwierige planen ist nicht mein ding, das habe ich bei meinem weihnachtskleid gemerkt, das frühlingsjäckchen habe ich ja dann auch "umgeplant"
    nähen werde ich aber trotzdem einen.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin auch dabei. Gehöre ehe zu der Burda-Fraktion :)
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Eine feine Idee, einen Wintermantel zu nähen ist aber tatsächlich nicht so einfach, zumindest, wenn man es ordentlich machen will.
    Ob ich selber mitmache, muss ich noch gut überlegen. Lust hätte ich schon und ein neuer Mantel wäre auch dringend mal nötig. Allerdings bleibt das Problem, dass man Zeit noch immer nicht kaufen kann ;)

    LG Lucia

    AntwortenLöschen
  11. Eigentlich habt ihr ja recht, nicht erst damit anzufangen, wenn wir schon frieren. Ich übelege noch, ob ich mitmachen soll, ich hatte sowieso vor, mir einen Mantel zu nähen. Zwar erst nach Weihnachten, aber so ist es zeitlich fast noch besser.
    Die Idee ist gut und ich habe ja noch etwas Zeit, darüber nachzudenken. Denn eigentlich gehöre ich nicht zur Fraktion der Vorausnäher, ich nähe eher mit etwas Druck, z. B. dadurch, dass ich dringend einen Mantel brauche.
    lieben Gruß, Friederike

    AntwortenLöschen
  12. Oh, das ist eine wunderschöne Idee! bisher träume ich noch vom Mantel nähen, aber zuerst nähe ich meinen ersten Blazer. Aber, falls das nähen eines Capes auch unter "Mantel" akzeptiert wird, dann mache ich mit!
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Cape würde ich gerne sehen! Ich frage mich seit Jahren, ob das was für mich wäre.
      viele Grüße!

      Löschen
    2. Super, dann mache ich gern mit - habe nämlich schon seit längerem einen schönen Schnitt im Auge...

      Löschen
  13. Ein umfangreiches Projekt nehmt ihr da in Angriff und ich werde ganz bestimmt mit Spannung wöchentlich auf die Zwischenergebnisse warten. Leider kann ich aufgrund beruflicher Projekte dieses Jahr keine festen Zusagen im Freizeitbereich treffen. Ich wünsche euch dennoch ein gutes Gelingen und wunderschöne, warme Traummäntel für die kalte Jahreszeit.

    AntwortenLöschen
  14. Auweia, wie cool ist das denn?!? Ich habe hier Stoffe für mehrere Wintermäntel und nun habe ich einen Anlass, das endlich mal durchzuziehen. ICH BIN DABEI - habe aber keinen Blog, egal. Hindert mich nicht, endlich loszulegen.
    SUPER IDEE, danke!!!
    Aylin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst ja ab und zu auf flickr Bilder einstellen. Der Tochtermantel, den du mal gezeigt hattest, war so toll.
      viele Grüße

      Löschen
  15. Ich bin auch dabei, allerdings nur halb motiviert. Einen schönen Stoff kaufte ich letztes Jahr in Berlin auf dem Markt, aber er reicht nicht für den Schnitt, den ich lieber nähen würde. Andererseits fände ich einen Kurzmantel auch sehr schön, aber mit welchem Schnitt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht finden wir ja einen Schnitt für dich? Es gibt zur Zeit ganz nette kurze Mäntel/lange Jacken, die auch nicht so wahnsinnig kompliziert zu nähen sind.

      viele Grüße!

      Löschen
  16. Puh, das ist schon eine Herausforderung und enormer Druck, finde ich. Dabei hatte ich mir schon mal überlegt, mir einen Mantel zu nähen, obwohl ich mir das eigentlich noch nicht so richtig zutraue. Ich werde mir das noch überlegen, so im Gruppenzwang ist man vielleicht noch etwas leistungsfähiger, oder ich gebe noch schneller auf, wenn ich die tollen Projekte der anderen Teilnehmer sehe. HmHm, mal sehen, beim Fototermin in Berlin wäre ich sogar dabei;-)
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin gespannt auf eure Projekte. Schon der enorme Lerneffekt wäre ja ein Grund zum mit machen. Ein richtiger Wintermantel ist wahrscheinlich noch einige Nummern zu groß für mich. Ich werde mal sehen, ob ich bei den beiden ersten Terminen einen Schnitt entdecke, den ich mir zutraue.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tina, Malou: es gibt wirklich auch Mantelschnitte, die nicht kompliziert sind. Zur Zeit gibt es viele eher weite Mäntel, mit aufgesetzten Taschen, sowas ist nicht so schwer zu nähen. Aber Stress und Druck soll es nicht werden!
      viele grüße!

      Löschen
    2. Ich weiß schon. Walkmäntel (bzw. lange Jacken) habe ich auch schon genäht. Die Gelegenheit sich endlich mal ernsthaft mit Einlagen und Futter zu beschäftigen, also nicht nur einfach was zusammenzunähen, macht für mich den eigentlichen Reiz an so einem Sew Along aus. Die Möglichkeit Fehler von anderen ausbügeln zu lassen, hat man ja nicht immer;-). Profitieren werde ich von dem Sew Along zweifellos - ob ich nun mitmache oder nur mitlese.
      Viele Grüße,
      Malou

      Löschen
  18. Toll, ich lese gerne mit und profitiere von eurem Wissen. :-)

    AntwortenLöschen
  19. Schöne Idee! Bin definitiv dabei! LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  20. Ich bin ja erstmal weg und würde gucken, ob ich noch einsteige. Einen Mantel würde ich gerne nähen kann grad aber so gar nicht absehen, ob ich bei diesem Zeitplan mitmachen werde. Steht so 50:50.
    Bin auf jeden Fall gespannt auf den Prozess und die Ergebnisse.
    Melleni

    AntwortenLöschen
  21. Ohoh, ein Mantel reizt mich schon lang. Und das, was ich mir so vorstelle, erscheint mir auch nicht sooo schwierig.
    Aber ein echter WINTERmantel... hm, toll wäre es schon. Ich gehe mal materialtechnisch in mich.
    Gilt ein Mantel aus mitteldickem Wollwalk mit irgendeiner Art Futter (?) schon als Wintermantel?
    Braucht Wollwalk zwingend ein Futter?

    Grüße,
    naehfreundin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, Mantel ist Mantel. Und Wollwalk braucht nicht unbedingt ein Futter, ist dann halt nicht für den sehr kalten Winter.
      viele Grüße!

      Löschen
    2. Na, dann bin ich dabei!!!
      Ich freu mich schon.
      (Ich liebäugele ja mit dem gelben Mantel aus der aktuellen Damen-Ottobre. Hab aber noch nie einen Ottobre-Schnitt genäht und hab da so mein Zweifel. Und der nicht vorhandene Verschluß geht ja mal garnicht. Da muß ich was basteln. Egal.)

      Grüße,
      naehfreundin

      Löschen
    3. Das habe ich mir auch gedacht - der Mantel ist eigentlich total schön, aber eine große Sicherheitsnadel als Verschluss???

      Löschen
    4. Ja. Banane.
      Ich stell mir vor, wie ich mit dem Ding radfahre. Oder nur mal etwas schneller laufe. Oder im Wind stehe. Das klafft doch SOFORT weit auf und zieht kalt rein.
      Ich würde da gern einen Reißverschluss einbauen, weiß aber nicht, ob ich mir das zutraue.
      Im Zweifel nehm ich Knöpfe. ;-)
      Hach.
      Jetzt steht nur noch die Farbwahl an...

      Löschen
  22. Oho, das ist jetzt aber wirklich verführerisch. Seit min. einem Jahr träume ich von einem leicht gefütterten Mantel aus Brokatstoff. Aber ich brauch so dringend Bürokleider und eine Fahrradweste, der Mantelvwäre hingegen ein reines Lustprojekt. Ohohoh. Da muss ich nochmal in den Kalender schauen.

    AntwortenLöschen
  23. Au man, Lust auf jeden Fall, aber doch auch realistische Zweifel ob Können und Zeit da ausreichen. Ein kleines bisschen hab ich ja noch Zeit zu überlegen und "Johanna" liegt hier eh rum... Hach...

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  24. Eure Idee ist super, der Zeitplan mal wieder erstklassig. Wie könnte ich da nicht mitmachen.
    Ich habe hier noch 3 angefangene Mäntel in unterschiedlichen Entwicklungsstadien rumhängen. Ich könnte also problemlos auch mehrmals von der Seite einsteigen und stände am Ende mit 3 fertigen Modellen da.
    Aber ich wäre nicht ich, wenn ich nicht überlegen würde, ein neues Mantelprojekt anzufangen... Mal schauen, wie der strenesse-mantel in der nächsten burda im detail aussieht.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den Strenesse-Mantel warte ich auch - es wird entweder der, oder ein ganz langer, der im letzten Herbst in der Burda drin war, oder ein Schnitt aus den späten Sechzigern. Hängt auch etwas vom Stoffangebot ab, denn im Gegensatz zu vielen anderen hier habe ich keinerlei Wintermantelstoff auf Halde liegen.
      viele Grüße!

      Löschen
  25. hach..ich mach mit, und hoffe ich geate nicht in einen megazeitstreß und muß alles wieder einstampfen. ich fang gleich heut mal an !

    grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  26. ...wenn ich nicht gerade an einem Mantel nähen würde....aber vielleicht nähe ich ja noch einen...

    Liebe Grüße Susan

    AntwortenLöschen
  27. Ich verfolge schon sehr lange euren me-made-mittwoch. Habe aber noch nie daran teilgenommen, weil ich internetmäßig bzw. blogmäßig eher unerfahren bin. (Das heißt, ich bin nicht geübt in Bilderbearbeitung, -einstellung etc., dies dauert seine Zeit.)

    An dem gemeinsamen Mantelnähen bin ich sehr interessiert. Ich habe seit letztem Jahr einen Stoff liegen, der zu einem Mantel verarbeitet werden soll. Ohne "Gemeinschaftszwang" wird der Stoff nächstes Jahr noch im Stofflager liegen - also möchte ich gerne bei euch mitmachen.

    Liebe Grüsse
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön! Das sind doch beste Voraussetzungen.
      viele Grüße!

      Löschen
  28. Oh, eine gute Idee!
    Einsteigen werd ich aber nicht so richtig können - denn ich hab hier noch ein UFO hängen, den halb fertigen Wintermantel vom letzten Jahr. Oder geht das auch? Schnitt und Stoff liegen halt schon fest, einige Schritte müsste ich also überspringen ... Aber auf der anderen Seite könnte ich wohl Rat gebrauchen. Hat ja einen Grund, dass das Ding im letzten Herbst nicht fertig geworden ist ...

    Kann ich eine Wintermantel-Fertig-Sew-Along ausprobieren?? ;o)

    Liebe Grüße
    Luci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, es geht ja vor allem um die gegenseitige Motivation zum Fertigwerden. Du kannst ja deinen Schnitt am übernächsten Termin trotzdem kurz vorstellen - und ansonsten steigst du einfach später ein.

      viele Grüße!

      Löschen