Montag, 19. November 2012

Inspiriert und beflügelt - Berliner Bloggerinnentreffen 2012



Noch ganz überwältigt von den vielen Gesprächen und Eindrücken des Wochenendes bin ich eigentlich auch noch viel zu müde, um viel zu schreiben. Nur soviel: Danke, dass ihr alle von nah und fern gekommen seid, für euer Interesse und für eiure Freundlichkeit. Beim Nähbloggertreffen entstand nach kurzer Zeit wieder diese ganz besondere vertraute Atmosphäre - man kennt sich ja eigentlich gar nicht, aber durch die Blogs eben doch, und selbst wenn nicht kommt man über die gemeinsame Leidenschaft schnell ins Gespräch.

Wenn ich  nochmal irgendwo so einen neunmalklugen Artikel lese, die Menschen (oder besser "die Jugend") hätten jetzt ja "nur noch" virtuelle Kontakte und würden dadurch vereinsamen und keine "richtigen Freunde" mehr haben, dann kann ich jetzt um so herzhafter darüber lachen: Hallo liebe Internetexperten da draußen, Internetfreunde sind "richtige" Freunde! Ich habe mich mit Menschen, die ich nach Internetexpertendefinition eigentlich gar nicht kenne, weil das Netz ja nicht zählt, schon wesentlich persönlicher unterhalten als mit Menschen, mit denen ich acht Jahre lang in die gleiche Klasse gegangen bin. Das Kennenlernen über die Blogs setzt so viel in Gang, das dann in der persönlichen Begegnung ausgebaut werden kann. Diese positiv aufgeladene Atmosphäre war am Sonntag ganz deutlich spürbar, fand ich, und ich hoffe dass gerade diejenigen, die im "realen" Leben ohne sogenannte "echte" Craftista-Freunde auskommen müssen, dadurch gestärkt, inspiriert und beflügelt wieder nach Hause gefahren sind. 

11 Kommentare:

  1. hi .. trinke gerade meinen coffee ..und hab von eurem treffen gehört . einige von den nordlichterbloggern waren auch da .. ich bin ,,blutige näfanfängerin ,, aber mit viel vertrauen dabei.. bloggen ist was ganz tolles und erwärmt das herz -ich nicke nur bei deinen sätzen .. aber nicht ein!! glg das frollein

    AntwortenLöschen
  2. ja, bloggen ist toll! und sich treffen bestimmt auch. eine bloggerin habe ich am samstag getroffen (zufälligerweise) und das war sehr schön!
    herzlichst birgit

    AntwortenLöschen
  3. Recht hast Du ! Aber wie ! Es war wirklich eine einzigartige Atmosphäre und sehr , sehr schön ! Vielen Dank nochmal fürs Organisieren
    liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  4. Schön!! Schöne Worte! Schön war's! Vielen vielen Dank für eure Organisation!

    LG! Hendrike

    AntwortenLöschen
  5. ... ich weiss eigentlich gar nicht, was u/Internet-Experten da eigentlich immer faseln: es gab doch immer schon Brief-Freundschaften, wo dann bei einem Treffen auch 'aufgebaut' werden konnte; Blog ist nur einfacher durch Bilder und Geschwindigkeit (ignorieren wir mal vorsichtshalber mich 'Australischen Hund' und dergl. Trolle ;-) ! )
    Fuer mich ist das von hier aus und in meiner persoenlichen Situation sogar noch optimaler, als die reale Welt: kein Schw . . . in der Nachbarschaft ist daheim und ich waere sonst immer alleine - bis auf die 'legalen Stipp-Visiten' meines 'Genus-not-talks-muchos' (genannt Ehemann) ;-) !

    Das Net hat eben auch - wie eigentlich alles - seine mind. 2 Seiten und nicht alles ist gut und nicht alles ist schlecht.
    Wie war da einst so ein schoener Satz (eines Ausstellungs-Besuchers ?):
    "Ich habe viiiel gesehen; wobei nicht alles Neue gut war und nicht alles Alte neu war!"

    Wer immer auch wohl ab und an meint, der MMM sei ein 'Kleidchen-Naeh-Verein' und dies herablassend daherbringen will: er ist eine gute und schoene Erfindung und vereint Interessens-Gleichgesinnte (egal wie unterschiedlich die Koennens-Stufen sind)!
    Dieser EINE Baustein von Interesse macht zwar noch keinen ganzen Menschen, da hierzu schliesslich noch mehr Bausteine gehoeren und was man daraus macht ist so vielfaeltig, dass man besser keine Prognosen startet, weil endlose Moeglichkeiten sich bieten - incl.: 'Brieffreundschaft modern' (net) wird Wirklichkeit!

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Fotos. Diese Pappmacheekugeln waren mir gar nicht aufgefallen.
    Für mich hat der Tag auch noch gezeigt: Selbst wenn man sich gegenseitig noch nicht einmal über die Blogs kennt, findet man schnell eine Ebene. Massenstehparties sind ja sonst nicht so meine Sache, aber hier war es gar kein Problem, anderen Gesprächsstoff als bloßen Small Talk zu finden. Danke noch einmal!

    AntwortenLöschen
  7. Da waere ich so gerne dabeigewesen. Ich hab nur gute Erfahrungen gemacht wenn ich Bloggerinnen "im wahren Leben" getroffen habe (nicht viele und fast alle in Berlin :o). Und sich vom Blog ins Cafe zu begeben und, wie du schon schreibst, "richtige" Freunde treffen ist doch wunderbar. Das schoenste Beiprodukt des Internets ist fuer mich, dass man Wahl- und Seelenverwandte trifft, ganz ohne Grenzen.

    AntwortenLöschen
  8. Es war wirklich ein tolles Wochenende und Du hast soo Recht, mit dem was Du schreibst!
    Danke für alles! Es hat mich gefreut, Dich kennenzulernen!
    LG, Lexie

    AntwortenLöschen
  9. Ja du bringst es auf den Punkt. Ich kannte keinen, nur zwei drei über ihre Blogs. Ich war trotzdem mittendrin und habe mich gefühlt, als kenne ich alle schon ewig. Wunderbar.
    Ach und übrigens hat die Post gerade dein Buch zu mir gebracht, ich konnte nicht anders ;)
    LG Doreen, die jetzt auch das Nähen richtig und nicht nur so ratzefatze wie bisher angehend wird

    AntwortenLöschen
  10. Och Manno ey, ich ärgere mich ja nachhaltig, daß ich es dieses Jahr wieder nicht geschafft habe. Damn.
    Neulich beim kleinen Treffen in Köln waren wir uns auch schnell heimelig geworden. Was ich sooo schön fand. Gemeinsame Leidenschaften verbinden eben stark. Und den neunmalklugen "Experten" darf man getrost mal Howard Rheingolds Buch Net Smart und das entsprechende Kapital über digitale communities empfehlen. Danach kann man dann ja weiterreden. ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Es hat viel Freude gemacht dabei zu sein,
    tolle Stimmung und inspirierende Gespräche, einfach schön !!!
    Auch "bloglose" waren gekommen, die man sonst nicht kennengelernt hätte.

    LG
    Hala

    AntwortenLöschen