Montag, 2. November 2015

Nähen im Fernsehen: Morgen gehts los mit "Geschickt eingefädelt"


Fiebert ihr auch schon morgen Abend entgegen, wenn auf Vox die Sendung Geschickt eingefädelt - wer näht am besten? mit Guido Maria Kretschmer als Moderator und Juror beginnt? Die Castingshow ist die deutsche Adaption des BBC-Nähwettbewerbs Great British Sewing Bee. Wie im englischen Vorbild nähen acht Kandidatinnen, in diesem Fall fünf Frauen und drei Männer, in sechs Folgen um den Titel der besten Hobbyschneiderin oder des besten Hobbyschneiders. Nach dem Castingaufruf im Sommer 2014 und ersten Hinweisen, dass Kretschmer an der Sendung beteiligt sein werde im Juli letzten Jahres, war sehr lange nichts zu hören über den Stand der Dinge. Jetzt, da die Ausstrahlung unmittelbar bevorsteht und ich zur Vorbereitung ein paar Folgen Shopping Queen geguckt habe, hoffe ich nur inständig, dass das Privatfernsehen diese schöne Sendung nicht kaputtmacht.

Total klischeehaft, hier jetzt von "britischer Fairness" zu schwafeln, aber genau das zeichnete The Great British Sewing Bee aus: Die Teilnehmerinnen wurden durchweg liebenswürdig präsentiert und standen im Mittelpunkt der Sendung, Moderation und Jury agierten mit leiser Selbstironie und machten keine Witze auf Kosten der Kandidaten. Lasst uns hoffen, dass das deutsche Privatfernsehen dem nacheifert, und lasst uns vor allem nicht vergessen, dass es sich um eine Show handelt.

Da wurde kein Nähwettbewerb ausgerichtet und abgefilmt, in der Hoffnung, dass zufällig etwas hinreichendes Interessantes dabei passieren möge. Die Berichte über die Kandidaten-Vorauswahl von Kittykoma und von Drehumdiebolzen zeigen vielmehr, wie Fernsehen funktioniert: dass es darum geht, bestimmte "Typen" zu finden, die nähen, aber auch vor der Kamera agieren können, und die den Zuschauerinnen Identifikationspunkte bieten. Das Erzeugen von Sympathie und Antipathie beim Zuschauer, das Mitleiden und Mitfiebern, aber auch Häme und Schadenfreude sind dabei Teil dieses Spiels, bei dem die Kandidatinnen nicht die Regie führen. Ich merke an mir selbst, wie leicht ich mich zu Wertungen über Menschen hinreißen lasse, die mir im Fernsehen präsentiert werden, wie ich die Rolle, die sie spielen, nicht von der Person (die ich gar nicht kenne) trennen kann, wie ich glaube, was mich das Fernsehen glauben lassen will.

Lasst uns also nicht vergessen, dass die Kandidatinnen Nähnerds sind wie wir, die sich das Nähen wie wir selbst beigebracht haben, und die all unseren Respekt und unsere Unterstützung dafür verdient haben, dass sie den Mut haben, im Fernsehen der Welt etwas vorzunähen. Wie es Drehumdiebolzen formulierte: "Aber ich werde mich trotzdem nach Kräften bemühen, fiese Sachen nur über die zu sagen, die ganz klar ne Agenda haben ;)." Genau. (Ein Tiefpunkt in Sachen Häme und arrogantem Kandidaten-Bashing und ein Beispiel, wie man eine Fernsehsendung nicht kritisieren sollte: Der Vorbericht von Brigitte online.)

Wenn ihr zur Vorbereitung ein bißchen mehr über die Geschickt-eingefädelt-Kandidatinnen erfahren wollt: Im Blog von Swafing sind Interviews mit den Kandidatinnen und den Jurymitgliedern erschienen, die ich sehr gerne gelesen habe. (Hätte die Brigitte-Autorin da wenigstens da recherchiert, dann wüsste sie, wie es der Unternehmensberater Frank geschafft hat, sich die Zeit für die Dreharbeiten freizuschaufeln.)

Die meisten Teilnehmerinnen der deutschen Sewing Bee schreiben aber auch selbst über die Sendung oder übers Nähen, ich habe hier ein paar interessante Links zusammengestellt.

Frank Brügers - ist von der Kleidung der Renaissance und von Computern begeistert und verbindet beide Interessen, indem er historische Kostüme näht und per Stickmaschine mit komplexen Mustern schmückt. Auf der Seite seines Arbeitgebers schrieb er über seinen Werdegang.

Florian Lange - entwirft, näht und verkauft wunderbare Petticoatkleider aus außergewöhnlichen Stoffen über seine Seite Herr Schneider, ist bei Facebook und in der Märkischen Allgemeinen gab es einen großen Artikel über ihn.  

Ines Meier - ist Berlinerin, die es nach Süddeutschland verschlagen hat. Sie näht außergewöhnliche Dirndl, die sie auf ihrer Seite Pippilotta-Dirndl zeigt und hat ebenfalls eine Facebookseite

Tobias Milse - entwirft und fertigt Handtaschen aus außergewöhnlichen Stoffen, die man auf seiner Webseite tmParis anschauen und kaufen kann. Bei Facebook ist er natürlich auch und hat außerdem ganz neu eine Homepage, auf der er die Sendung begleiten wird.

Meike Rensch-Bergner - muss ich sicher nicht vorstellen, sie ist sicher allen Leserinnen hier als Frau Crafteln wohlbekannt und hat hier in ihrem Blog über das Casting geschrieben. Aus Anlass der Sendung hat sie sich auch zähneknirschend zu Facebook begeben.

Katja Schirmer - um ihren Stil genauer als mit dem Stichwort "Manga" zu beschreiben, kenne ich mich in der japanischen Comic-Kultur nicht gut genug aus. Sie verkauft ihre Sachen auch unter dem Label Candy Zombie Couture bei Dawanda, ist bei Facebook und wurde von der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen porträtiert.    

Ella Steinmann - kennen wahrscheinlich den meisten Leserinnen hier durch ihr Nähblog Ella Mara schon gut. Ihre tollen Kleider entstehen ohne Kaufschnittmuster, Hallo Herne widmete ihren Kleidern einen Artikel und Der Westen berichtete ebenfalls über ihre Teilnahme.  

Céline Voigt - näht noch nicht lange, ist aber in ganz kurzer Zeit zum höchsten Nähnerd-Niveau vorgedrungen. Sie zeigt ihre Sachen bei Burdastyle und schreibt bei Facebook über ihre Erfahrungen bei der Sendung.

Das Blog des Nähcafés Smilla in Berlin-Schöneberg war bei der Pressekonferenz zur Sendung dabei und schrieb fast ohne das offizielle PR-Blabla über die Präsentation.

Im Medienmagazin DWDL gab es ein Interview mit Guido Maria Kretschmer, das hoffen lässt, dass Drama und fiese Kommentare bei der Sendung nicht im Vordergrund stehen werden.

Inge Szoltysik-Sparrer, Bundesvorsitzende des Verbands des Maßschneiderhandwerks lernt man in diesem Artikel etwas näher kennen. Die Webseite ihres Ateliers findet sich hier und sie ist außerdem als modeatelier-szoltysik bei Instagram.  

Die offizielle Seite zur Sendung Geschickt eingefädelt bei Vox enthält die Trailer, die Sendetermine und ein paar Informationen zu Kandidaten und Jury. Bei Frauenzimmer.de, einer Seite, die ebenfalls von RTL betrieben wird, gibt es ein "Nähspecial" und drei Schnittmuster, die anscheinend in der Sendung vorkommen, können kostenlos heruntergeladen werden: Ein Bleistiftrock, eine Pumphose für Männer und ein Oberteil mit Bubikragen. Die Anleitungen dazu sind allerdings das Unprofessionellste, das mir jemals untergekommen ist - hoffen wir, dass Nähanfänger die Schnitte auf dieser unübersichtlichen Seite gar nicht erst entdecken, sonst wird das nie was mit der Weltherrschaft.  

... und ganz neu von heute Abend: Der Rückblick aufs Casting von Machen statt Kaufen.

19 Kommentare:

  1. Hallo Lucy,
    bin aich schon mächtig gespannt auf morgen. Vielen Dank für diesen (mal wieder) sehr gut geschriebenen und informativen Artikel, da kann sich die Brigitte ruhig mal ein Beispiel nehmen :-)
    Etliche deiner Links kannte ich noch gar nicht.
    Die offiziellen Schnittmusteranleitungen finde ich eine Zumutung für Nähanfänger, da ist ein Scheitern ja fast vorprogrammiert.
    Viel Spaß beim Schauen morgen.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  2. Wie klasse! Mal wieder umfassend recherchiert und gesammelt für uns!
    Herzlichen Dank & liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Wow, danke für die ganzen übersichtlichen Links! Ich bin auch schon neugierig - hab mich aber nicht so "vorbereitet" wie Du. Daher hab ich gerade mal quer gelesen - hat Spaß gemachtund war informativ! Bis morgen vor dem Fernseher ;-)
    Lieben Gruß
    uta

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich freu mich sehr.
    Sogar die Lokalzeitung hat den dpa_Artikel ungekürzt übernommen, die Werbetrommel wurde auf jeden Fall kräftig gerührt. Nun bin ich mal gespannt ob neben den vollzählig versammelten Nähnerds auch andere Leute zu begeistern sind.
    Denn das passiert in besten Fall: Menschen sehen wie toll es sein kann, wenn man Dinge entstehen lassen kann.

    (Und ja, Brigittes Onlineartikel über Craftingsachen sind tendenziell seltsam, das hatten wir ja schonmal.)

    AntwortenLöschen
  5. Sehr sehr interessant. Vielen Dank für Deinen umfassenden Bericht zur heutigen Sendung. Ich teile vorsichtig deine Hoffnung, dass die mutigen Nähnerds respektvoll behandelt werden. Aber so ganz glaube ich ehrlich gesagt nicht daran - obwohl Herr Kretschmer einen durchaus sympathischen Eindruck vermittelt. Was mich an diesen Sendungen am meisten stört, sind "Querblicke", wo jeweils die Mitbewerber zu den "Konkurrenten" befragt werden, ohne dass jene das hören und danach werden ebendiese Kommentare für alle zwischengeblendet. Dabei gewinne ich immer den Eindruck, dass versucht wird, möglichst "effektvolle" also fiese oder unsinnige Kommentare hervorzulocken. Das Konkurrenzdenken wird eindeutig geschürt. Meiner Meinung nach muss das nicht sein, das könnte feinsinniger ablaufen. Naja, soweit zu meiner Befürchtung. Aber warten wir einfach mal ab. Ich habe heute abend jedenfalls einen Fixtermin. Liebe Grüße, Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Gespant bin ich auch sehr, aber ich habe auch ein wenig Angst; Guido Maria Kretschmer finde ich persönlich nicht so nett, wie er sich gern den Anschein gibt; die Kommentare bei Shopping Queen sprechen da für sich.
    Und ich denke, mittlerweile weiß man, dass mit der Kamera eine ganz andere Wirklichkeit geschaffen werden kann, indem bestimmte Szenen gezeigt oder nicht gezeigt, gekürzt, zusammengeschnitten etc werden.
    Ich lasse mich mal überraschen...
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Sehr, sehr toller Bericht - vielen Dank dafür!
    Ich bin auch schon sehr gespannt, wie diese Sendung wird. Fiese Kommentare und große Dramen wird es hoffentlich nicht geben - dafür gibt es schon genug Spakko-TV, und GMK ist ja auch nicht so der Salz-in-die-Wunde-Kipper.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht, klasse, wieviele Links du rausgesucht hast!
    (Da muss ich mich jetzt erstmal durchklicken ^^)

    Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, was da heute Abend im TV kommt... es könnte toll werden, oder schrecklich. Warten wir ab. ^^

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin extremst gespannt auf heute abend, befürchte aber auch ganz leise, dass das deutsche Format nicht ganz mit dem englischen mithalten kann.
    Um die Kandidaten mache ich mir da eher weniger Gedanken, das scheinen ja alles recht sympathische Leute zu sein. Die Jury ist es, mir der die Sachen steht oder fällt. Und da ist alles möglich... Giftige Kommentare gehen da GAR NICHT.
    Wir werden abwarten und heute abend auf alle Fälle vor dem Fernseher kleben.

    Befremdlich fand ich übrigens, dass es schon seit Wochen ein Buch zur Sendung (vorzubestellen) gibt, obwohl ja noch nichtmal klar ist, ob die Sache ankommt oder nicht. Mh. Danach hätte ich es ja eingesehen. Aber Wochen im voraus? Seltsam.

    Danke für Deinen (wie immer super recherchierten) Bericht!
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  10. Danke für Deine umfassenden Recherchen und die vielen Links, das relativiert die Erwartungshaltung. Nähnerds die sich diesem Format stellen finde ich mutig, denn durch die beschriebenen Medienmechanismen haben sie nicht mehr in der Hand, was sie von sich preisgeben.
    Ich freue mich darauf, Bloggern beim Nähen über die Schulter schauen zu dürfen und hoffe, die Dramen bleiben im Rahmen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  11. Eine feine Vorarbeit hast du für uns gemacht. Vielen Dank dafür. Die englische Bee habe ich nur über die deutschen Blogs verfolgt und hoffe auch sehr, dass Vox nicht daraus ein Spektakel der Emotionen macht. Ehrlich gesagt, hoffe ich ja schon lange, dass Macher aus Presse und TV z.B. hier bei dir mitlesen !!!!!
    Die Bloggerwelt am Tag danach - ich bin sehr gespannt.
    VG karen

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank für die tolle Zusammenstellung, da werde ich mich mal in Ruhe durcharbeiten. LG Anja

    AntwortenLöschen
  13. So gut informiert war ich noch nie vor einer Fernsehsendung! Danke dir fürs Zusammentragen der Links. Ich werde dann heute Abend etwas tun, was ich sonst nie mache: Privatfernsehen schauen (und dabei auch meine Urteile und Vorurteile überprüfen).
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  14. Ein toll recherchierter Artikel, Danke dafür! Ich bin schon sehr gespannt auf die Sendung!
    liebe Grüße
    anja

    AntwortenLöschen
  15. zur Vervollständigung des Archivs:
    am 03.11. auf der Medienseite der Süddeutschen Zeitung :
    http://www.sueddeutsche.de/medien/geschickt-eingefaedelt-auf-vox-der-umarmer-aller-frauen-ist-knallhart-1.2719251
    Der Titel im Print lautet: "Naht ist ihr Hobby. Mit "Geschickt eingefädelt" möchte Vox vom Handarbeits-Hype profitieren. Dabei soll Frauenliebling GMK helfen. ein versuch mit Buckel und Falten."
    Kim Kaefer

    AntwortenLöschen
  16. Was für ein unterirdischer Bericht auf der Brigitte Seite. Ich fand die erste Folge gut und freue mich auf die Nächste.

    AntwortenLöschen
  17. Vielen Dank für den ausführlichen Vorbericht zur Sendung - deine Zusammenfassung und die vielen Links haben mich richtig zum Schmökern eingeladen (und so vom Nähen abgehalten...). Mir hat die Sendung gut gefallen - ich fand die Besetzung nach "Typen" zwar offensichtlich, aber das sind eben die Spielregeln des Genres. Und der Umgang mit den Kandidaten kam mir sehr respektvoll vor - mehr wie die Sewing Bee in GB als wie andere deutsche Casting-Shows. Bin schon gespannt auf nächste Woche.
    LG Almut

    AntwortenLöschen
  18. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  19. Beleidigende Kommentare werden hier gelöscht.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!