Samstag, 5. August 2017

Auf den Nadeln im August: Strickjacke "Seanair" für den Liebsten und "Flaum" für mich

Die Frage "Was strickst du gerade?" kam vor kurzem bei Instagram auf, und sie erfordert eine längere Antwort. Ich stricke zur Zeit zwei größere Projekte parallel, oder genauer gesagt: ich strickte, denn ehrlich gesagt war es in den letzten Tagen zu warm und zu schwül, um Wolle anzufassen, und beide Teile stagnieren. Aber in den kalten und regnerischen Wochen der ersten Sommerhälfte ging es sehr gut voran.


Das erste Projekt, den Cardigan Flaum nach Anleitung von Justyna Lorkowska, habe ich Ende Mai angefangen. Die Anleitung hatte Birgit - lila und gelb aufgetan und gleich die halbe Berliner Strickrunde damit infiziert. Bei dieser Jacke wird eine Art Schulterpasse in 1rechts-1links-Rippe gestrickt, die dann in Patent-Rippen übergeht, so wird die Jacke im unteren Teil automatisch weiter, ohne dass man Zunahmen stricken muss.

 

Man braucht ein leichtes, flauschiges Garn, und glücklicherweise hatte ich beim Fabrikverkauf von Hindahl&Skudelny in Bielefeld Anfang des Jahres eine große Kone dunkelrotes Mohairgarn erworben. Der Farbton passt exakt zu drops Alpaca im Farbton 5565, Weinrot, und beides zusammen verstrickt mit Nadeln 4,5 ergibt ein schönes, fluffiges Maschenbild. Es entspricht nicht ganz der Maschenprobe, daher stricke ich Größe L, um hoffentlich zum Schluss eine kleine Größe M zu erhalten.


Zuletzt habe ich die Taschenbeutel gestrickt, jetzt kommen noch 2,5 cm 1rechts-1links-Bündchen, dann ist der Korpus der Jacke fertig. Ich bin bis jetzt sehr zufrieden, anprobiert sehen die Proportionen gut aus und die Farbe entspricht genau meinem "mehr Dunkelrot"-Vorsatz


Projekt Nummer zwei ist der Männercardigan Seanair mit Zopfmuster und Reißverschluss  von Judith Brodnicki, die Anleitung gibt es kostenlos bei knitty.com, die Korrekturen der Anleitung aber nur auf der ravelry- Seite. Auch ihn begann ich im Mai, und er sollte ein Geschenk zum Geburtstag des Liebsten im Juli werden. Natürlich wurde ich bis zum Termin nicht fertig, aber kam doch so weit, dass die Schulternähte geschlossen waren und das Teil damit anprobierbar war. Glücklicherweise passt es! Ich stricke bei solchen geheim gestrickten Geschenken immer mit viel Zweifel, messe ständig nach und vergleiche mit passenden Oberteilen und bin trotzdem sehr nervös, ob das alles so klappt.


Diese Jacke stricke ich aus Lima von drops in Farbe 4305 (dunkelblau) auf 4er-Nadeln. Das Lima-Garn, eine Mischung aus Wolle und Alpaca, mag ich sehr gerne, es verstrickt sich flott, ist formstabil, pillt nicht und wird nach dem Spannen noch etwas flauschiger. Die Anleitung Seanair ist auch gut - aber wie gesagt, unbedingt die Fehlerkorrekturen bei ravelry beachten, ich habe mir die Anleitung ausgedruckt und erstmal alle Korrekturen eingetragen. Dann ist das Stricken kein Problem, die verschiedenen Zopfmuster kann man sich gut merken, und ich hatte nach den ganzen Stephen-West-Tüchern mit viel kraus rechts sehr große Lust, mal wieder etwas Komplizierteres zu stricken. Es ist großartig, dass eine so ausgeklügelte Jackenanleitung kostenlos zur Verfügung gestellt wird.


Die Jacke ist mittlerweile fertig gestrickt, nun muss ich die Fäden vernähen, die Jacke spannen und den Reißverschluss einnähen, alles in allem also ein Programm für mindestens drei Abende. Die Ärmel der Jacke scheinen ziemlich weit zu sein, und die Abnahmen kommen nicht ganz hin - zumindest in größe M muss man häufiger abnehmen, als die Anleitung sagt, damit am Bündchen die richtige Maschenzahl erreicht ist (oder die Jacke ist für Menschen mit außerordentlich langen Ärmeln konzipiert, wer weiß).

Besonders schön finde ich den kleinen Stehkragen, der innen einen glatt rechts gestrickten Beleg bekommt - mal sehen, wie sehr ich mich abmühen muss, dort den Reißverschluss ansehnlich einzunähen. Aber es ist ja noch ein bißchen Zeit, bis wir wieder Strickjackenwetter haben. 

Weitere Strickprojekte im August findet man in der Sammlung "Auf den Nadeln" bei Maschenfein. 

10 Kommentare:

  1. Schöne Teile hast du auf den Nadeln. Der Flaum wird schön, den will ich auch noch stricken.
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Flaum ist eine tolle Anleitung, ich hatte ganz vergessen, wie schön Patentgestricktes ist.

      Löschen
  2. Der Männercardigan sieht ganz ganz toll aus. Und ich verstehe das zu gut, dass Du beim Stricken nervös bist und ständig nachmessen musst! Aber jetzt sind ja glücklicherweise alle Bedenken vom Tisch.
    Mein Flaum ruht auch gerade .... aber bis zum Herbst werden wir die Jacken auf alle Fälle fertigstellen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich freue mich schon sehr auf den fertigen "Flaum" - wir stricken bestimmt noch einmal gemeinsam dran, bis er fertig ist.

      Löschen
  3. Sehr schöne Projekte hast du da auf den Nadeln. Bei deinem Cardigan finde ich vor allem die Farbe wunderschön un der Männer Cardigan hat ein richtig tolles Muster :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist gerade erst vor kurzem aufgefallen, wie sehr ich bordeauxrot mag und dass ich schon einige Sachen in der Farbe habe, die ich viel anziehe.

      Löschen
  4. Das sind beides sehr schöne Projekte. Die Farbe von deinem Cardigan finde ich echt klasse und die vielen Zöpfe auf der Jacke sehen toll aus! Die Anleitung werde ich mir (inklusive Korrekturen) direkt mal speichern :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Die Zopfjacke könnte direkt auch was für deinen Liebsten sein fällt aber weit aus).

      Löschen
  5. Na komisch, es scheint meinen Kommentar gefressen zu haben... Jedenfalls wollte ich u.a. sagen, dass ich die Männer-Weste total schön finde und sie meinem Göttergatten zeigen muss. Von der Statur sollte es passen! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Der Flaum ist hier auch ein Traum, erst muß aber anders fertig werden. Freue mich schon auf ein Tragefoto von dir, das Rot gefällt mir auch sehr.Männerprojekte dauern ganz schön, oder? Meines ist ewig her,damals am 1. Dezember begonnen und naiv gedacht Weihnachten könnte es verschenkt werden, lachhaft.Das Modell gefällt mir aber richtig gut!Schön, dass du es gefunden hast.
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!