Samstag, 25. November 2017

Weihnachtskleid pragmatisch: Ein Plan, ein Stoff, ein Kleid

Vorweihnachtszeit ist Weihnachtskleidzeit, und so gibt es auch dieses Jahr ein gemeinschaftliches Weihnachtskleidnähen in der Nähbloggerinnencommunity. Ich habe schon in einigen Jahren mitgenäht, aber nur eine recht geringe Erfolgsquote vorzuweisen. Weihnachtszeit ist eben auch Jahresende, und neben Geschenke-Nähen und Besinnlichkeit bedeutet das meistens auch einen Berg noch zu erledigender Dinge. Ich bin dann meistens froh, wenn ich Weihnachten irgendwie in den Sessel fallen kann und alle Geschenke fertig geworden sind. Den Stapel mit den für Weihnachtskleidung vorgesehenen Stoffen und Schnitten räume ich dann nach Weihnachten beschämt vom Bügelbrett.

Dieses Jahr versuche ich es mal mit kluger Beschränkung: Ein ungefüttertes Kleid mit wenigen Schnittteilen habe ich mir ausgesucht, nämlich "Lora" aus La Maison Victor 9/10 2015, ein locker sitzendes Kleid mit Taschen. Die Version von Dana Feinstöfflich hatte mir letztes Jahr besonders gut gefallen, und im Mai zeigte Yvonet ein geblümtes Kleid nach dem Schnitt, das meine Erinnerung an den Schnitt erneuerte.

Außerdem brachte ich durch Yvonnes Stoffwahl  auf einmal einen Stoff aus meinem Lager mit dem Schnitt in Verbindung, und zwar einen recht festen, stretchigen Baumwollsatin mit einem wie aquarelliert wirkenden Blumenmuster auf schwarzem Untergrund.

Den Stoff hatte ich mittlerweile schon als "schwierig" gedanklich wegsortiert, weil er viel Stand hat, während die gerade aktuellen Schnitte meistens dünnere und fließendere Stoffe verlangen. Ich hatte mich schon darauf eingestellt, den kräftigen Satin ein paar Jahre wegzulegen, bis sich die Kleidungssilhouette mal wieder grundlegend geändert hat. Aber zu Lora passt der Stoff genau, und Dank Yvonne konnte ich jetzt auch die Transferleistung vollbringen, mir den Schnitt aus einem gemusterten Stoff vorzustellen.

Das ist also der Plan für das Weihnachtskleid 2017. Meinen etwas planlosen Plan von 2016 - einen üppigen Paillettenrock mit Blüten aka "Dior für Arme"- habe ich aber noch nicht aufgegeben.

Übers Jahr hatte ich immer mal wieder zufällig die beiden Stoffe in der Hand - einen Viskosejersey mit grau-gelben hingeklecksten Blüten und einen stretchigen schwarzen Pailettentüll. Die Idee von Weihnachten 2016, die beiden Stoffe doppellagig zu einem Maxirock zu verarbeiten, und die obere Lage aus Tüll mit weiteren Pailetten zu verzieren, gefiel mir mit jedem Mal besser und besser.

Ich versuche, das als Langzeitprojekt im nächsten Jahr umzusetzen. Der Maxirockschnitt 106 aus Burdastyle 1/2016 erscheint mir im Moment geeigneter, als der Schnitt, den ich letztes Jahr vorgesehen hatte, denn die seitlichen Einsätze könnten aus festem Stoff gemacht werden. Oder doch ein langer, angekräuselter Rock? Darüber muss ich noch nachdenken und mal ein bißchen mit den Stoffen drapieren.


Dieser Pullover aus dem Brigitte-Kreativ-Heft 4/2017 gefällt mir auch sehr gut und passt zum Thema "Weihnachten einfach nur in den Sessel fallen", es ist allerdings vollkommen illusorisch, dass ich sowas in den Wochen bis Weihnachten noch fertigstellen könnte. Die Perlen sind alle aufgestickt. Eine Idee, die ich ebenfalls im Hinterkopf behalte. Wenn ich im Sommer anfange, könnte er Weihnachten 2018 fertig sein!

Den Stand der  Weihnachtskleidnäherei gibt es hier im MeMadeMittwoch-Blog.

13 Kommentare:

  1. Na, das klingt doch nach einem guten Plan! Den Stoff finde ich sehr schön und er passt super zu dem Schnitt. Und 2018 möchte ich bitte diesen unglaublich tollen Rock und den Pulli sehen! Ich kann dich ja im Sommer mal dran erinnern.......
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ich will mich mal zum Rock äußern, weil ich den Plan sehr interessant finde und diesen Schnitt suchen im Visier hatte, allerdings ohne Idee für einen Stoff. Wie gesagt, der Schnitt ist wirklich interessant für dein Vorgaben. Wenn du aber eine Schnittalternative suchst, wäre mein Vorschlag der Midirock oder Maxirock aus der Burda easy H/W 2016. Der ist nicht aufwändig und ich finde ihn toll. Habe mir schon einen Rock danach genäht, den ich von Frühling bis Herbst sehr gern und oft getragen habe. LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Oh sorry, die Autokorrektur hat ein paar Fehler eingebaut in meinen Kommentar.

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Lora kann ich mir sehr gut an dir vorstellen, der Schnitt passt super zu dir! Und er hat Taschen ...! ��
    Ich bewundere allerdings gerade total den Pulli. Raffiniert mit der Perlenstickerei. Aber bei mir ganz sicher auch nicht mehr vor Weihnachten! Lg, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  7. Der Kleiderschnitt und der Stoff ist eine schicke Kombi, und kann je nach Accessoires festlich oder eher alltagstauglich wirken. Der Stoff mit den gelben Blüten finde ich, ist ein Traum, aber ob das mit der Spitze drüber bei einem Rock eine so gute Idee ist? Es sei denn du benötigst einen "Stehrock". Ich hätte Angst das ich nicht so lange was davon habe. Bin aber in jedem Fall gespannt... sowohl auf das Kleid, als auch auf deine Rockpläne. LG Alex

    AntwortenLöschen
  8. Das Kleid für diese Weihnachten und die Kombination aus Rock und Pulli dann für das Weihnachten 2019, das ist doch ein guter Plan. Wir können dich ja im März schon mal erinnern, mit dem Pulli anzufangen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. Ein wunderschöner Blumendruck. Toll, dass Du dafür eine Verwendung gefunden hast ... Allerdings freue ich mich gerade, dass Du den Paillettenrock nicht verworfen hast. Ich fand die Idee schon beim letzten WKSA spannend. LG, Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Das klingt doch nach einem Erfolgsrezept. Ich drück Dir die Daumen, daß es dieses Mal klappt.
    Liebe Grüße neko

    AntwortenLöschen
  11. Den Rockschnitt kann ich nur weiterempfehlen, habe ich den aus roter Viscose mit Fuchsia Akzenten genäht und ich liebe das Teil.
    Und mit dem Pulli dazu stelle ich mir deine Idee total gemütlich schick vor.
    Lg Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Entspannte Pläne für ein schönes Weihnachtsfest 2017 und bereits eine Vorstellung, was du in Bielefeld beginnen kannst... Alles gebongt!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  13. Wie schön, dass Du dabei bist. Ich drücke die Daumen für gutes Gelingen, sehr schönes Kleidermodell. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!